Das System knechtet die Bürger

Teile diesen Beitrag

Erinnert ihr Euch noch an die Aussage vom 15.03.2020 – Tagesschau: „Handel und Corona-Krise: Es ist genug für alle da, Hamsterkäufe absolut nicht nötig“.

Stimmt nicht: Faktencheck, am 18.03.2020 denkt die BRD über Ausgangssperren für alle nach. Ursula von der Leyen bemerkte lapidar: “ Weitere Ausgangssperren nötig, haben Virus unterschätzt.“ Kollege Laschet hat sich der Auffassung angeschlossen und die Regierung prüft nun, wie diese Maßnahme angeordnet werden kann. Mehr unter #Ausgangssperre.

Am 12.03.2020 verkündete das System, Steuerhilfen wegen Corona zusätzlich als Liquiditätsspritze. Gesagt, getan, ein neues KfW Programm wurde schnell aufgelegt. Abzurufen über die Banken !

Aha, der findige und wissende Bürger erkennt sofort – Bank, Geldabrufen – das ist Augenwischerei.

Praxistest: Anruf bei meiner Hausbank, ich hätte gerne die angekündigte Steuerhilfe und Liquiditätshilfe für meine Firma. Antwort der Bank: Ähm, wir wissen noch gar nicht wie das geht, die Umsetzung ist noch nicht erfolgt für die Banken.

Gut, dann halt Kurzarbeit für die Mitarbeiter, bevor man diese kündigen muss. Email an das Arbeitsamt, Kurzarbeit angekündigt, denn laut Altmaier wird ja alles unbürokratisch und Unternehmer freundlich umgesetzt.

Gleichzeitig der Antrag und die Bestätigung der Mitarbeiter per Post an das Arbeitsamt nachgesendet. Heute kam eine EMail, bitte füllen sie das Formular A,B,C,D aus und lassen Sie ihre Mitarbeiter A,D,F unterschreiben.

Nur die Mitarbeiter sitzen zu Hause, soll ich jetzt losfahren, was ist denn mit der #Ausgangssperre und dem #Virus?

Also fassen wir zusammen: Die Hilfen sind nur für die Industrie. Die Bürger und der Mittelstand, die tragenden Säulen des Landes sind wieder einmal verarscht worden.

Dabei könnte es doch so einfach sein! Allerdings einfach würde tatsächlich helfen und das ist mit dieser Regierung einfach nicht zu machen!

%d Bloggern gefällt das: