Deep State Europa: Letzte Zuckungen vor dem Exitus

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

Am 04.04.20 wurde von den Medien berichtet, dass die „Aufnahme von Flüchtlingen“ nächste Woche starten wird.

Eu-Totengräberin U.v.d.Leyen kündigte an, dass die Verteilung von rund 1.600 unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen aus Griechenland beginnt.

Bereits am 17.09.2019 schrieb das Portal katholisches.info:
„In Italien regiert seit zwölf Tagen eine Linksregierung. Ihre Installierung wurde als „Operation Ursula“ bekannt, benannt nach der neuen EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen. Der Vatikanist Marco Tosatti macht auf seinem Blog auf etwas aufmerksam, worüber noch „keine große Zeitung“ berichtet hat, die der neuen Regierung nahe steht.

Die am 5. September angelobte Regierung Conte II besteht aus Fünfsternebewegung (M5S), Linksdemokraten (PD) und Linksradikalen (LeU). Von ihr wurde beschlossen, pro Migrant und Tag nicht 21 Euro zur Finanzierung des Willkommens-Busineß auszugeben, sondern das Doppelte. 42 Euro wird Italien künftig jeden Tag für jeden Migranten aufwenden.“

So oder ähnlich könnten die neuen unbegleiteten Flüchtlinge aussehen.

Bild enthält Link zur Quelle!

8 EU-Staaten haben sich zur Aufnahme bereit erklärt. Dazu gehört auch Deutschland und unser Superinnenmonster Seehofer hat erklärt, dass die Abstimmung dazu läuft.

Das italienische Blatt Il Giornale titelte 09/ 2019 wie folgt:
„Kaum ist die neue Regierung im Amt, schon läuft die Einwanderungsindustrie und das Invasions-Busineß wieder auf vollen Touren. Die NGO-Schiffe laufen schon wieder aus und in der Provinz Agrigent ist schon alles bereit, um neue Einwanderer aufzunehmen. Die Aufträge an NGOs und Genossenschaften sind bereits vergeben. Das große Geschäft kann wieder mit vollem Rückenwind Fahrt aufnehmen.“

„Das gigantische Geschäft kann nun, dank des Regierungsbeschlusses, wieder mit vollem Rhythmus anlaufen: mit 42 Euro pro Tag und mit dem Segen der Kirche und des Avvenire. Das ganze Land wird in Geiselhaft genommen, obwohl die große Mehrheit diese schmutzigen Spiele ablehnt. In Geiselhaft werden auch Vernunft, gesunder Menschenverstand und Ehrlichkeit genommen. Auch für den Avvenire gilt offensichtlich: pecunia non olet.“

Die Kirche hat mehrfach darauf gedrängt, zügig mit der Verteilung anzufangen. (04.04.2020)

Um nun diese Angelegenheit mit rechtlichen Auswirkungen und Thesen zu untermauern, titelte Spiegel Politik am 05.04.20:

Aussetzung des Asylrechts durch Griechenland war illegal. Im März 2020 setzte die griechische Regierung das Asylrecht außer Kraft. In einem Gutachten kritisieren deutsche Juristen Athen nun scharf:
Es gebe keine rechtliche Grundlage für das Vorgehen. In einem Gutachten, das dem SPIEGEL vorliegt, haben Völkerrechtler nun untersucht, ob das griechische Vorgehen rechtens war.
Das Ergebnis: Griechenland hat mit der Aussetzung des Asylrechts und auch mit gewaltsamen Abschiebungen internationales und europäisches Recht gebrochen.

Spiegel Politik am 05.04.20
%d Bloggern gefällt das: